September 26, 2017

Das Spiel der Politik

Die Analysen jagen durch die Blätter und Netze: Wer macht jetzt was in Hinblick auf die Macht? Welcher Schritt hat welche Schritte zur Folge? Wo führen uns diese Schritte hin? Es wirkt konstruiert, wie als wenn Figuren auf einem Schachspiel bewegt werden. Alle spielen mit, und tun dabei so, als wäre dieses Schachbrett die Welt.

Ich habe die Fenster auf gemacht, frische Luft flutete den Raum, die Gerüche und Geräusche des Lebens drangen in meine Nase und Ohren. Die Schachfiguren haben davon nichts mitbekommen, sie sind nur aufeinander bezogen. Ich habe sie weg geräumt und Blumen auf den Tisch gestellt. Das ist das Leben, sollen die auf ihren Kästchen doch tun was sie wollen, die haben noch nicht mal bemerkt dass die Fenster geöffnet sind.

September 21, 2017

Zitate im September'17

2 1 . 0 9 . 2 0 1 7

Der Historiker und Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Jörn Rüsen auf L.I.S.A. zur Frage der Deutschen Kultur, angestoßen von Äußerungen der Integrationsbeauftragten des Bundes, dem Mitglied der SPD Aydan Özoguz.



Deutsche Kultur – gähnende Leere oder wirksame Orientierung

September 18, 2017

Im Postpluralismus

Pluralismus bedeutet die friedliche Koexistenz von Richtig und Falsch. Was jeweils richtig und falsch ist, liegt im Auge des Betrachters. Aber die Regeln der Auseinandersetzung, des Streits darum was richtig und falsch ist, verlangen nicht nur die Gewaltfreiheit, sondern auch gegenseitigen Respekt. Heute, im Zeitalter des Postpluralismus, gelten diese Regeln der Auseinandersetzung nicht mehr, was richtig und falsch ist, wurde von der Moralkommission ÖR-Rundfunk, inklusive großen Teilen der Presse, fest gelegt. Früher waren die mal nur neutrale Schiedsrichter, soweit das eben geht, bemühten sich aber zumindest die Regeln einzuhalten. Das ist vorbei.

September 16, 2017

Plädoyer für ein neues Wahlrecht

Ich stimme Joachim Steinhöfel zu: „Die Amtszeit des Bundeskanzlers darf 8 Jahre nicht überschreiten!“ Mindestens genau so wichtig scheint mir aber, den Parteien dadurch nicht mehr Macht zu verleihen, die dann in üblicher Klüngelei über die Nachfolge des nächsten Bundeskanzlers befinden. Viel Fantasie braucht es nicht, sich vorzustellen, wie aus tagespolitischer Opportunität der gerade passende Kanzler von einer Gruppe Personen ausgewählt wird, er dann nur noch eine Marionette derer ist die die Prozesse in der Hand haben, den Machtpolitikern in den Parteien also. (Vor allem die SPD hat mit ihren Kandidaten damit leidvolle Erfahrungen gemacht, und doch nichts gelernt daraus.)

Wären alle Mitglieder des Bundestages nur ihren Wählern verpflichtet,

September 07, 2017

Der Kleinbürger als Unteroffizier

Zugegeben, dieser Vergleich, diese Gleichsetzung, stammt nicht von mir, er ist aus Jürgen Osterhammels »Verwandlung der Welt« geklaut. „Der Unteroffizier war der Kleinbürger in Uniform“ schreibt er, und weiter: „überhaupt spiegeln militärische Hierarchien oft die Rangordnung in der zivilen Gesellschaft getreulich und verdeutlichend wider.“ Ein Spruch von Chesty Puller, jenem legendären General der US-Marines, fällt mir dazu ein. Jedenfalls werden ihm in der Serie »The Pacific« folgende Worte in den Mund gelegt: „Sie, das Unteroffizierskorps, sind das Gerüst der Truppe. Sie führen die Befehle aus, die von Oben kommen. Und wenn dieser Krieg vorbei ist, ..., wird es die Strategie von Anderen gewesen sein. Aber Sie werden den Sieg errungen haben. Sie, die Unteroffiziere mit den Winkeln an den Ärmeln, mit ihrer Courage und mit dem Blut an ihren Stiefeln.“

September 03, 2017

Gaffer und Begaffte

„Auf der A8 bei Leonberg kommt es zu einem Unfall, in dessen Folge es zu einem langen Stau kommt. Wegen Gaffern.” So meldet mir mein Nachrichten-Feed. In letzter Zeit scheint die Spezies der Gaffer ein Coming-Out zu haben, so sehr, dass schon von Strafgesetzen die Rede ist, bis hin zum Knast. Also besser nicht anhalten, nicht bremsen, keinesfalls Fotos machen, schnell den Ort des Unglücks verlassen und nicht irgendwelchen niederen Instinkten folgen. Gehen Sie weiter, es gibt es nichts zu sehen!

Pustekuchen, genau wenn diese Aufforderung von irgendeiner Amtsperson erfolgt, gerade dann ist es interessant.