März 04, 2013

Ich wollte einen Stern bauen

Taylor Wilsen, damals dreizehn Jahre alt, wollte einen Stern bauen. Was heraus kam, beschreibt der mittlerweile siebzehnjährige in diesem Video (mit deutschen Untertiteln).

Nun berichtet auch die Seite nuclearpowerdaily.de von dem jungen Mann.

Jetzt hat einen Kernreaktor entworfen, der klein und transportabel ist, mit einer Füllung 30 Jahre läuft und dann einfach ausgetauscht wird. 50 bis 100 Megawatt versorgen rund 100.000 Haushalte. Weitere herausragende Punkte: drucklos, Flüssigsalz und inhärent sicher.

Wilson plant eine Prototyp in zwei Jahren fertig zu haben, marktreif soll er in fünf Jahren sein. Wo und warum er eingesetzt werden soll, beschreibt er so:
"Not only does it combat climate change, it can bring power to the developing world," Wilson said with teenage optimism.

"Imagine having a compact reactor in a rocket designed by those planning to habitat other planets. Not only would you have power for propulsion, but power once you get there."
Wenn aus Teenagerträumen so etwas konkretes wird, wie der Stern von Taylor Wilsen, dann wünscht man sich, dass Teenager viel mehr träumen, und wir anderen auch.
Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Einige HTML tags können verwendet werden, b (für fett), i (für kursiv), a (für Links).